RPGs *-*

Für RPG Schreiber, die keine RPG Seite finden.Freue mich auf RPGs mit euch zusammen.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Klaus und Sally *-*

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alice
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 16503
Anmeldedatum : 24.05.16
Alter : 17

BeitragThema: Klaus und Sally *-*   Di Jun 28, 2016 4:02 pm

Es ist ein RPG was ich wirklich nicht noch mal verlieren möchte deswegen tue ich es hier rein Wink 
Da meine RPG Partnerin leider nicht so oft on kommen kann, wurde es schon mal gelöscht. Da ich die Story und Inhalt nicht noch einmal verlieren möchte kopiere ich jetzt alles rein XD

Es ist eine Art Fanfiction von Klaus Mikealson und seiner Familie. Da es sich aber so entwickelt hat gehört es schon mehr zu Fantasy.

Ich kopiere wirklich alles. XD
-----

27.09.14

Dies ist eine Fortsetzung von dem 2er RPG von mir und FashionB she is back *-*

JA *-* weißt du noch wer wer gespielt hat? also ich war auf jedenfall Klaus

und ich Sally xD ich glaube du warst noch rebekah Very Happy aber die is nicht mit nach Alaska wir sind grade nur Klaus und Sally und die 2 kinder die gleich kommen xD PS muss mit meinem Hund Gassi wie lange bleibst du on? wie oft kommst du in der Woche on xD?

Ich muss jetzt auch mit meinem Surprised also in ungefähr 45 min bin ich zurück, und ich glaub ich werde eher abends on sein und auf jedenfall am Wochenende, aber es kann auch pausen geben weil ich im November nach London gehe (aber nur eine Woche) und ab dem 2. Halbjahr Prüfungen habe :/

*ich auch xD (also Prüfung Very Happy) na dan :3 bleibst du die ganze nacht on? :3 bis später :*

Bis später :* und Ja bis ich ein schlafe

gut ich auch xD wieder da :*

Ich auch Smile sollen wir die anderen rollen verteilen? Auch wenn wir gerade in Alaska sind und nicht mystic falls ( Elijah und so können ja mal zu besuch kommen)

oki xD also ich weiss es wieder ich war rebekah weil ich die Nervensäge war xD darfst du aber auch gerne sein xD

Haha ne sei du weiterhin Rebekah Very Happy du darfst einteilen, ich finde alle gut

Cool Very Happy 
Klaus--------> Du
Sally---------> Ich
Elija---------> Du
Rebekah-------> Ich
is dir bei den Babys auch egal?


Ja, es kommen ja noch viele xD

xDDDD oke die mache ich nacher noch muss erst noch mal die namen durch gehen Very Happy
ich fang mal wieder an :3
 

Sally
ich und Klaus hatten uns gemütlich ins bett gekuschelt und er hielt mich schützend in den armen doch nun wurde ich mitten in der nacht wach. hochschwangere wie ich war konnte ich mich kaum bewegen und nun wusste ich was los war die wehen hatten eingesetzt. ich rüttelte zaghaft an klaus.


Klaus:
Blitzschnell öffnete ich die Augen, sah auf Sally und stand sofort auf. Noch nie in meinem Leben war ich so schnell aufgewacht. "Du musst ins Krankenhaus.." murmelte ich und überlegte ob ich sie so ins Krankenhaus bringen konnte. Diese Situation war neu für mich und ich hatte keine Ahnung, was ich tun sollte.

Sally
"ach was du nicht sagst" murmelte ich und verdrehte die augen und versuchte auf zu stehen. ich war frustriert das ich das kaum schaffte zum glück half mir klaus entlich und ich zog ihn mit zum Auto. Da es langsam wircklich dringend wurde
(omg es sind ja nur vier Razz mehr xD)


Cool Very Happy 
Klaus--------> Du
Sally---------> Ich
Elija---------> Du
Rebekah-------> Ich

is dir bei den Babys auch egal?

Luna (Sallys beste Freundin (Werwolf))----> Ich
Mira-------> Ich
Conner---->Ich
Chita--------> Du
Luna------->Ich
mark (miras Freund und bruder von Sirena (mensch))--------> Du
Sirena (Conners Freundin eine nixe)------>Du
Leonie (Baby von Mark und mira)
Leo (lunas Freund)----> Du
Jace (chitas Freund)--------> Ich
Kyle (Sallys bruder)----> Du


Klaus:
Normalerweise hätte er jetzt gegrinst, weil Sally selbst in dieser Situation noch sarkastisch sein konnte, aber er war viel zu aufgeregt. Er brachte sie auf den Beifahrersitz, schloss die Tür und eilte mit Urvampir Geschwindigkeit auf die Fahrerseite. Komm war er drinnen, schon fuhr er so schnell es ging zum nächst gelegenen Krankenhaus. Er überholte alle Autos vor ihm und ignorierte das Hupen der anderen. Nebenbei schaute er alle paar Sekunden auf Sally um sich zu vergewissern das es ihr gut ging, was aber in dieser Situation ja nicht so viel Sinn machte. Als er endlich ankam, parkte er direkt vor der Tür, trug Sally aus dem Auto ins Krankenhaus und ging zum nächsten Krankenhaus angestellten. Er sagte dem Arzt (als wäre es nicht ohne hin schon klar): "Sie...sie ist in den Wehen.!"

Sally
ich musste über seine panik lachen und bedeutete ihm mich ab zu setzen was er zum glück auch tat dan nahm der Arzt mich sofort mit und klaus musste drausen bleiben.

Lena
(beste Freundin von ihr und Werwolf)
man könnte es teleptahie nennen aber ich war gerade in dass Krankenhaus gekommen und hatte mt angesehen was passiert war ich stellte mich neben klaus


 Klaus:
"Hey ich lass sie hier nicht allein!" beschwerte sich Klaus und wollte sich auf dem Weg machen, um bei Sally zu sein. *Verdammte S.c.h.e.i.ß.e ich hab ein Recht dabei zu sein, ich bin der Vater!* dachte er grimmig und lief in die Richtung wo man Sally hin brachte.

Okay also ich bin:
Klaus
Elijah
Chita (ich mag ihre Haare Smile )
mark/ miras Freund
Sirena/ connors Freundin
Leo/ lunas freund
Kyle/ Sallys Bro
Die sehen alle gut aus Very Happy sind Sally und klaus eigentlich schon verlobt/ verheiratet?

(noch nicht xD)
Lena
ich zog ihn zurück "das solltest du lieber lassen! es wird kein schöner anblick"


Klaus:
Er drehte sich um und bemerkte die Werwölfin. "Ach du schon wieder."
Klaus musste nach einigem nach denken zugeben das sie Recht hatte, was er aber sicher nicht zugeben würde. Klaus schaute Lena an und sagte "Ich kann sie doch nicht alleine lassen unter diesen Menschen! Und woher wusstest du das wir hier sind?!"

Lena
"wir sind verbunden...auf eine speziele art und weisse ich habe auch sofort erfahren das sie schwanger ist noch bevor sie es wusste"


Klaus:
"Ihr Jägerinen seit schon merkwürdige Geschöpfe.." flüsterte er ihr zu und lehnte sich gegen eine Wand, ohne auch nur eine Sekunde lang seinen Blick von der Tür, in der Sally verschwunden war, ab schweifen zu lassen.

Lena
ich wartete mit ihm und begann zu lächeln im selben Moment kamm eine Arzthelferin raus und drückte klaus einen kleinen jungen in die arme und verschwand wieder, dieser war schon völlig versorgt er war gewaschen und angezogen und sah zu seinem papa rauf


Klaus:
In diesem Moment blieb die ganze Welt stehen, er sah zu dem wundervollen zerbrechlichen Geschöpf in seinen Armen und empfand unendlichen Stolz. Er lächelte sein und Sallys Blut an und erwachte dann aus seiner Trance. Unbeholfen sah er zu Lena und fragte leise "Und wo...wo ist Sally?" Er machte sich sorgen um sie.

Lena
"noch drinnen das 2te Kind kommt noch"

Connor
ich griff nach der jacke meines papas und hielt mich fest daran


Klaus:
Etwas erleichterter atmete Klaus aus und sah wieder zu seinem Sohn, der ihm an der Jacke zog, die er sich schnell über gestreift hatte. Er bemerkte grinsend "Hat schon einen festen griff, ganz wie sein Vater!" Klaus strich dem kleinen blondem Baby kurz über den Kopf.

Sally
mir ging es sofort besser nach dem mira da war und machte mich zurecht dan ging ich mit mira raus zu klaus


 Klaus:
Er ging sofort auf sie zu und umarmte sie sanft, "ich bin froh, dass es euch gut geht!"
Klaus schaute seine kleine Tochter an. Er sagte leise "Sie ist genauso hübsch wie ihre Mutter, das sind sie beide Sally. Geht es dir gut? Und wieso bist du schon auf den Beinen?!"

Sally
"Klaus ich bin eine jägerinn ich hahlte mehr aus als es ausieht" grinste ich und conner zog mich nun mit der anderen Hand an den haaren während mira ihren papa an lachte


Klaus:
Ich beugte mich zu Sally und küsste sie. Dann sah ich sie an und sagte "Ich weiß Liebes. Und jetzt lass uns abhauen, bevor sie wissen wollen wer wir sind." Ich lächelte und versuchte meinen Sohn von den Haaren seiner Mutter zu befreien. Meine Königin, meine Prinzessin und mein Prinz, sie alle waren wunderschön und ich verdrängte denn Gedanken, ob ich in der lage war zu einer Familie zu gehören...zu meiner Familie zu gehören.


Sally
ich küsste ihn zurück und conner lies mich los dan verschwanden wir schnell und ich nahm die beiden zu mir Lena umarmte mich nur kurz und verschwand dann



Klaus:
Mit einem kurzen Nicken verabschiedete ich mich von Lena, ich kannte sie zwar nicht, aber sie war eine Freundin von Sally und hatte dazu beigetragen das ich nicht komplett ausgerastet bin beim warten. Als ich aus dem Krankenhaus raus war, saß Elijah in einem seiner perfekt sitzenden Anzüge auf meinem Waagen. "Du hast doch nicht gedacht das ich dich alleine losziehen lasse, Nick? wie soll ich denn dann deine Probleme lö..." er hielt inne als Sally hinter mir mit den Zwillingen auftauchte. Diesen Gesichtsausdruck hätte ich fotografieren sollen...


Sally
ich lachte den typen den ich nicht kannte aus als ich sah wie er mich anschaute "Klaus wer ist das?" ich sah keine Ähnlichkeit bei den beiden und stellte mich neben klaus



Klaus:
Belustigt zeigte ich auf meinen Bruder: "Das liebes ist Elijah mein besserwisserischer Bruder, der auch als der ehrliche in der Familie bekannt ist." Elijah fasste sich schnell wieder und nickte Sally zu, sonst hätte er ihr die Hand gegeben. Dann sah er mich an und fragte "Gibt es etwas das du mir verheimlicht hast? Zum Beispiel das du eine Freundin hast die eindeutig eine Jägerin ist und soeben meinen Neffen und meine Nichte auf die Welt gebracht hat?"- "Zum einen war das relativ ungeplant, zum anderen wusste ich wie du auf Superonkel machen würdest und außerdem hatte ich vor sie vorher von euch zu warnen. Bitte sag mir das du Rebekah nicht mit genommen hast?" antwortete ich.

Rebekah
ich tauchte neben elija auf "Och muss ich jetzt wieder verschwinden Bruderherz?" grinste ich

Sally
"jetzt ist es eindeutig zu spät klaus" ich drückte die kinder an mich


 
Klaus:
"Ich war noch nicht lange weg, da müsst ihr mich auch schon verfolgen!" murmelte ich genervt und sah Sally an. Ich lief an meinen Geschwistern vorbei und öffnete die Beifahrertür für Sally und sagte "Geh schon mal rein Liebes, ich kümmere mich um die Angelegenheit.."
Dann sah ich die beiden an und fragte "Müssen wir das hier klären?"


Sally
ich sas mich mit den kindern rein

Rebekah
"nein wir können ja auch zu dir nach hause und das dan dort gleich klären oder erst morgen!"



Klaus:
"Gut, morgen um 20 Uhr bei mir zuhause, ich nehme an ihr habt mein Haus schon von einer Hexe orten lassen?" Eljiah nickte. "Wenn ihr davor meiner Frau oder meinen Kindern zu nahe kommt erdolche ich euch beide !" fügte ich hinzu. Dann setzte ich mich ins Auto und zündete den Motor an.

Rebekah
wir verschwanden

Sally
"deiner frau?" ich küsste ihn nekisch am hals


Klaus:
Ich lächelte und sagte "Warte noch ab Liebes..."
Dann fuhr ich los, weil ich nichts lieber wollte, als mit meiner Familie zu hause zu sein.

Sally
ich war froh als wir zu hause waren, und als wir das haus betraten übemante mich eine große Müdigkeit und ich gähnte herzhaft. die kinder in meinen armen schliefen und ich musste über das im Auto nach denken wollte er mit etwa... heiraten?!


Klaus
Ich führte Sally langsam in unser Schlafzimmer und nahm ihr die Babys ab.
Ich sah ihr die Müdigkeit an und sagte "Geh nur und zieh dich aus, ich pass auf die Engel auf.."

28.09.14


Sally
ich zog mich bis zur unterwä.sche aus und legte mich ins bett in das ich mich einkuschelte

Connor
ich hielt die Hand meiner 20 Minuten jüngeren schwester


Klaus:
Bei dem Anblick musste ich grinsen.
Ich legte die beiden in unser zum Glück so großes Bett, neben Sally und zog mich eben so aus und zog eine Schlafanzughose an. Dann legte ich mich neben die anderen und fragte verblüfft "Sally...sie haben noch gar keinen Namen.."

Sally
"die haben sie sich selber ausgesucht..." gähnte ich und sah zu den kindern 
(sie kann ja Gedanken lesen XD)


Klaus
Jägerinnen, dachte ich mal wieder und grinste.
"Ich hoffe sie wollten jetzt nicht Elijah und Rebekah heißen" murmelte ich und beugte mich über die Babys um Sally zu küssen.

Sally
ich musste lachen "nein sie finden die namen grässlich... Mira und conner" ich küsste ihn zurück


Klaus
Auch ich musste lachen. "Sie haben sich wunderschöne Namen ausgesucht" sagte ich dann und gab ihnen beiden einen sanften Kuss auf die Stirn.

Mira
ich öffnete die augen und griff nach meinem papa während conner weiter schlief
        

Klaus:
Ich nahm Miras kleinen Hände und lächelte.
"Wer ist Daddys kleine Prinzessin?" fragte er sie leise.        

Mira
ich lachte und drückte seine Hand beim lachen konnte man meinen sitzen reißzähne sehen     


    Klaus
Was für schöne Reißzähne dachte ich und zeigte ihr meine kurz.
"Du bist Daddys kleine Prinzessin!" meinte er und spielte mit ihren kleinen aber kräftigen Händchen.

Mira
ich faste seine reißzähne an und zog mich zu ihm rauf und kuschelte mich bei ihm ein        


 Klaus:
Ich kuschelte mich vorsichtig an sie und sagte leise zu ihr "Jetzt ist es aber Zeit zum schlafen kleines, ich glaube dein Bruder und deine Mutter schlafen schon.."        

Mira
ich schloss die augen und schlief ein

Sally
am morgen wurde ich von conner aufgeweckt da er hunger hatte


Klaus
 Ich schlief mit Mira noch beruhigt weiter.

Sally
ich ging mit conner in die küche und machte ihm eine Milchflasche die hälfte machte ich mit blut


Klaus
Ich wachte auf, als ich bemerkte, dass Sally und Connor weg waren. Es war sehr früh morgens und ich gähnte. Mira sah schlafend nur noch süßer aus.

Mira
noch als papa gähnte wachte ich auf und fasste ihm an die eckzähne ich sah seinen blick und kicherte


Klaus
Lachend versuchte ich Mira von meinen Eckzähnen zu kriegen und richtete mich auf.
Ich nahm sie in den Arm und fragte "Hat da jemand Hunger?"

Mira
ich lachte wieder und strampelte

Sally
ich gab conner die flasche die er energisch nahm und schon alleine trank


 Klaus:
Mit dem kleinen wilden Engel im Arm lief ich zu Sally und Connor.
Ich küsste Sally und sagte "Ein Tag nach der Schwangerschaft und schon siehst du wieder aus wie ein Supermodel."

Sally
meine haut generierte sich sehr schnell und mein körper funktionierte auch anders doch ich musste grinsen als er das sagte obwohl ich es schon wusste. ich küsste ihn leidenschaftlich und sah wie conner zu mira rüber schielte und mit einer Hand nach ihr griff während ich schnell die flasche festielt mit der einen Hand und auf den anderen arm hielt ich conner sicher fest.


Klaus
Ich erwiderte den Kuss und sagte anschließend "Wir müssen einkaufen gehen "
Wir hatten nicht unbedingt eine große Menge an Babyzeug. Die Schwangerschaft war ja auch ziemlich schnell vorrüber.

Sally
ich nickte "nehmen wir sie mit? oder soll ich lena anrufen?"


Klaus
Ich war mir nicht ganz sicher ob ich einer Fremden vertrauen konnte, aber ich beschloss das Risiko einzugehen, weil ich mit Sally ja auch noch über meine Geschwister reden musste und Lena schien vertrauenswürdig. "Ja ruf sie an. Wir müssen ja auch noch über den Zwischenfall von gestern reden.."        

Sally
ich verdrehte die augen "Klaus das ist kein zwischenfall das sind deine Geschwister!" ich nahm mein Handy raus und rief sie an "sie ist in 15 Minuten da"        

Klaus
"Ja aber da gibt es einiges das du über sie wissen solltest.." sagte er und erinnerte sich wage an die nicht so tollen Zwischenfälle aus seiner Vergangenheit.
(Ich bin kurz Essen, bis später)

oke :*)
ich seufzte "klaus ich kann deine Gedanken lesen falls du es schon vergessen haben solltest" murrte ich und machte die türe auf noch bevor lena läutete


Klaus
"Wie könnte ich das vergessen, ich versuche angestrengt an nichts unanständiges zu denken." rief ich ihr mit einem teuflischen Lächeln hinterher. 
(Bin zurück Very Happy)

Sally
ich zeigte ihm den mittelfinge und umamrte lene als ich die tür auf machte zu Begrüßung

Mira
ich verstand alles was meine mum und mein papa machten und lachte conner benefalls


Klaus
"Jägergirl." begrüßte ich Lena und schaute sie kurz an, bevor ich das lachen der Zwillinge bemerkte und auch lachen musste.

Lena
ich verdrehte die augen und sah ihn an "wir beide sind keine Jägerinnen mehr" murrte ich und drückte nun Sally an mich

Sally
ich grinste und sah zu den Zwillingen "upsi" lachte ich und ging zurü´ck zu klaus. wie ließen nun lena mit den kindern alleine und gingen einkaufen


Klaus
Wir waren gerade vor einem Einkaufscenter angekommen und ich fühlte mich so menschlich.
Für gewöhnlich töte ich oder entführe Doppelgänger oder ähnliches, aber so richtig einkaufen war ich noch nie. "Das ist echt komisch.."

Sally
ich musste lachen "und für gewöhnlich bringe ich Vampire um oder verbrenne hexen" grinste ich


Klaus
"Warum eigentlich? Du bist ja selbst alles andere als ein Mensch" sagte Klaus und überlegte wo er und Sally zuerst hin sollten.


ich seufzte "wegen rache" murmelte ich "ich war mal ein mensch"

Klaus
Bis jetzt hatte ich immer angenommen, dass sie so geboren wurde.
Ich versuchte sie mir als Mensch vorzustellen, als ein fröhliches kleines Kind, dass nicht ahnte wie grausam die Welt wirklich ist.

ich seufzte 2ich wurde mit 3 jahren entführt soetwas wie eine Kindheit kann man das nicht nennen"

Klaus
"Konntest du dich rächen?" fragte ich.
Eine wirklich tolle Kindheit hatte ich auch nicht, wenn man an meinem "Vater" denkt, aber ich hatte wenigstens die anderen.


"nein sie leben noch..." knurrte ich und ich ballte die Hände zu fäusten

Klaus
In Gedanken merkte ich mir, dass es neben Kathrine Pierce noch einige Personen gab, an die ich mich rächen müsste. "Nicht mehr lange" Sagte ich und küsste sie auf die Stirn.

ich drückte ihn an mich und wendete mich dan von ihm ab "na dan mal los"

Klaus
"Was brauchen den Babys so für Zeug?" fragte ich und lief ihr hinter her.

Sally
"Flaschen, schnuller, Milch, Kuscheltiere, betten, Laufstall, windeln...., Klamotten, Kinderwagen, babybrei, spezieles bademitel und shampoo, cremes damit die haut nicht ausdrochknet" ich überlege ob ich noch was vergessen hatte

Klaus
"Okay du besorgst das alles und ich gehe was trinken?" versuchte ich mein Glück und lächelte.

Sally
ich lachte "vergiss es.... obwohl...." dan grinste ich "geh was trinken" grinste ich böse
(Gehe duschen Very Happy)


(Ok see you later Very Happy )
Klaus
Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sie mich ver***en wollte, aber naja.
Ich küsste sie und sagte "Ich gehe etwas trinken und gehe dann ins Krankenhaus, um ein paar Beutel zu besorgen"

Sally
ich grinste und nickte dan verschwand ich im Kaufhaus und besorgte alles das brauchte genau 2 stunden


Klaus
Auf dem Parkplatz konnte ich schnell jemanden manipulieren, um von ihr zu trinken.
Ich wischte mir das Blut vom Mund und lief (natürlich mit Urvampirgeschwindigkeit) in ein Krankenhaus.
Es dauerte nicht lange bis ich genügend Beutel hatte, die ich dann Nachhause brachte.
Da ich die Hände voll hatte, klopfte ich mit meinem Fuß an die Tür.

Lena
ich öffnete schnell die türe und nahm ihn ein paar ab und half ihm einräumen und sah schnell zu den kindern die friedlich eingekuschelt in einer decke auf der Couch schliefen

Sally
ich wusste nicht wie ich das alles nach hause bringen sollte
        

Klaus
"Wow du bist eine super Nanny!" sagte ich und schloss den Kühlschrank.
Ich ging dann wieder zur Tür und sagte "Bin gleich wieder da. Oh und lass keine ungebetenen Urvampire rein" Nur für den Fall das Rebekah oder Elijah ein paar Stunden früher kommen wollten.
Dann machte ich mich wieder auf dem Weg zu Einkaufszentrum und suchte Sally.

Sally
als ich klaus sah war ich erleichtert und wir ladeten alles ins Auto ich sas mich fix und fertig neben ihn "ich has.se Shopping" murrte ich


Klaus
"Da geht's mir ähnlich" sagte ich, dann fuhr ich los.
Plötzlich fiel mir etwas ein "Sally wir werden heute besuch bekommen"

"ich weiss du denkst schon den ganzen tag daran" murmelte ich "ich dachte shoppen macht spaß" seufzte ich frustriert


Klaus
"Ehrlich gesagt hab ich mir gedacht, das es nicht so ist" sagte ich und grinste.
Sally hatte recht, ich hatten schon denn ganzen Tag darüber nach gedacht, wie ich die beiden los werden würde.        

"lass sie doch sie haben ein recht auf ihre niche und ihren Neffen"   

     Klaus
Ich nickte nur.
Es würde dann bestimmt nicht lange dauern, bis Rebekah mit noch einem Idioten kommen würde, dachte ich. 

 Rebekah
es war etwas passiert was noch nicht mal elija wusste (XD las dich überraschen xD)

Sally
wir waren bald zu hause und ich verabschiedete mich von lena und schon war es 20 uhr


( ich freu mich schon xD)
Klaus
Ich baute die Babybetten auf und zog mich um, als es an der Tür klingelte.
Sie sind da, dachte ich und lief die Treppe runter. Elijah stand vor der Tür.
"Klaus." -"Elijah" erwiderte ich und rief dann Sally "Liebes würdest du kurz meinen Bruder rein lassen"        

Sally
ich seufzte "komm rein du überpünktlicher schnössel"

Rebekah
ich kamm etwas zu spät und stand eine Minute später neben elija ohne Begleitung
    

  Klaus
"Sehr reizend deine Freundin, erinnert an dich" sagte Elijah und ging rein.
Ich war erst mal froh das Rebekah alleine hier war, aber vertrauen tat ich ihr trotzdem nicht "Warum so spät kleine Schwester?" fragte ich argwöhnisch.         

  Rebekah
"mein make up war ruieniert" sagte ich und lächelte mein herz schlug noch ganz wild   


       Klaus
Ihr Herzschlag war deutlich zu hören, ich wollte lieber nicht daran denken warum und verdrehte die Augen. "Sally lässt du auch meine Barbie Schwester rein?"
Elijah saß schon auf der Couch und wartete.        

Sally
"komm rein" murrte ich und war etwas angepi.sst dá ich ja auch blond ehaare hatte.

Rebekah
ich ging rein und warf ihn einen blick zu der deutlich hieß: ätch bätch
und streckte ihm die Zunge raus, eigentlich ganz untypisch für mich
       

  Klaus
"Zum glück habe ich die Dolche und die Särge noch" murmelte ich und überlegte ob ich Rebekah die Zunge raus reißen sollte. Ich setzte mich vor Elijah auf einen Sessel und fragte "Nun was wollt ihr?"
Elijah musterte mich und dann Sally und fragte "Wie kommst du darauf, dass wir etwas von dir wollen Nicklaus?"        

Rebekah
ich lies das reden lieber meinen brúder und sas mich neben ihn

Sally
ich hatte die kinder im arm diese sahen sich neugierig um
   

      Klaus:
"Die Dolche kriegt ihr nicht." sagte ich entschieden. Mein Bruder verdrehte die Augen und sagte "Ich will unsere Vergangenheit vergessen und mit dir neu anfangen Nick, lass uns endlich wieder eine Familie sein." Er schaute die Zwillinge in Sallys Armen an und lächelte sie an.        

Sally
ich und meine kinder schienen ein neuanfang in seinen augen zu sein doch ich überlies es klaus ob er seine Geschwister nun bei sich haben wollte oder von sich weg stieß

Rebekah
ich sah zu meiner Nichte und zu meinen Neffen
    

     Klaus
Ich sah Sally an und fragte sie in Gedanken "Vertraust du ihnen?"
Langsam stand ich dann auf und stellte mich neben sie.        

Sally
ich kannte die Gedanken der beiden und nickte kaum mercklich


Klaus
Ich küsste Sally kurz auf die Stirn und ging dann in die Küche, dann kam ich mit Weinglässern, in der eine rote Flüssigkeit schimmerte zurück und überreichte sie jedem.
"Wenn es das wirklich ist, was ihr wollt, dann lasst uns darauf anstoßen!" Sagte ich.        
(Ich muss off -.- bis morgen :* )        

Sally
nur mir nicht ich hatte die kleinen bei mir und ich trank ja auch kein blut jeder würde nun meinen es wäre wein aber ich wusste es besser werpanther nase..... Die kinder sahen neugierig zu und ihnen kammen beide der selbe gedanke... Hunger! doch sie hielten sich noch zurück

_________________
Ich würde wohl am längsten in einem Horrorfilm überleben... Den ich bin zu Faul um Nach zu schauen woher die Geräusche kommen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://rpgs-fuer-alle.forumieren.com
Alice
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 16503
Anmeldedatum : 24.05.16
Alter : 17

BeitragThema: Re: Klaus und Sally *-*   Fr Jul 22, 2016 10:39 pm

28.09.14

Klaus
Nach dem ich den letzten Tropfen Blut ausgetrunken hatte, drehte ich mich zu Sally um und nahm ihr die kleinen ab. Ich sah sie an und sagte "Ich seh dir an, dass du müde bist vom einkaufen Liebes, willst du dich ausruhen? ich kann mich um die Zwillinge kümmern "
Elijah starrte mich von der Seite aus ein bisschen an, von mir würde so etwas eben nicht wirklich erwartet.

Rebekah
ich merckte wie mein Handy vibrierte und freut emich

Sally
ich nickte und stand auf ich küsste ihn "gute nacht" ich gab den beiden kindern noch einen kuss auf die Stirn und verschwand dan in unserem Schlafzimmer


30.09.14

Klaus
Als ich sah wie Rebekahs Augen plötzlich aufleuchteten, war mir klar, dass irgendwas nicht mit ihr stimmte. "Elijah komm her und hilf mir den kleinen etwas zum trinken zu geben" sagte ich und lief in die Küche. Es war klar das ihm meine Umgangsformen nicht gefielen, aber er folgte mir trotzdem.
Ich suchte mit ihm nach zwei Fläschchen und füllte sie dann mit Milch und Blut.
Mein Bruder hatte nun Mira im Arm und gab ihr zum trinken und ich kümmerte mich um Connor.
"Was ist eigentlich mit Rebekah los? Sie verhält sich so komisch.." fragte ich ihn leise, falls sie beschloss uns zu belauschen. Er wand sich kurz von Mira ab und antwortete "Ich weiß nicht, wir sind hier nicht zusammen hergekommen. Aber lass sie, ich vermute das es dich wohl nichts angehen würde."
Ich verdrehte die Augen und beschloss, das ich mich später darum kümmern würde.

Rebekah
ich hatte trozdem alles gehört und schluckte schwer und schrieb schnell zurück ich war einfach total verknallt in diese Person noch nie hatte ich jemanden so sehr geliebt. Doch wie sollte ich das elija und klaus beibringen das diese Person... ich verwarf schnell den Gedanken und steckte mein Handy wieder weg.


Klaus
Wir gingen beide zurück und ich schaute auf die Uhr.
"Es ist schon ziemlich spät ihr zwei, ich glaube es wird Zeit das ihr geht." meinte ich, ging kurz nach oben, legte die Kinder neben Sally zum schlafen und kam wieder runter, um ihnen die Tür zu öffnen.
Elijah lief schon mal zur Tür und warf mir einen warnenden Blick zu, als ich Rebekah anschaute.

Rebekah
verwirrt sah ich zwischen den beiden hin und her als ich die blicke bemerckte. "ist irgendwas?" ich ahnte worum es ging


Klaus
Gerade als Elijah antworten wollte, sagte ich "Ich bin mir nur nicht ganz so sicher, ob ich euch doch nicht erdolchen sollte.." Elijah sah genervt aus, lief aber dann kurz zu Rebekah und sagte "Wir sehen uns"
An mir lief er nur vorbei und verschwand in der Dunkelheit.
"Das hier ist kein Hotel Rebekah." sagte ich dann und deutete auf die Tür.

(autsch jetzt kommts xD)
Rebekah
ich seufzte und ging raus dan rief ich nach dem klaus die türe abgeschlossen hatte meinen schatz an "Lucy? schatz kommst du mich abhohlen ich bin noch bei meinen bruder...... nein nicht im haus vorm haus"
(baaam)


( Ich habs geahnt Surprised )
Klaus:
Rebekah hätte sich vom Haus entfernen sollen, denn ich hatte alles mit angehört.
Eigentlich hatte ich vor sie zu belauschen, um raus zu finden, wann sie außer Reichweite ist, damit ich sie verfolgen kann. Aber stattdessen hatte sie es mir zu einfach gemacht.
Was?! Wollte sie mich ver***en?

(xDDD ich würde dan gerne elijas blick sehen Very Happy)
Rebekah
ich ging etwas in den wald hinein da kamm ein Auto. Lucy stieg aus und küsste mich leidenschaftlich "bekkah das hat aber lange gedauert" sie machte einen Schmollmund und ich musste lachen
(mus mkit meinem Hund gehen :3 gehe zu meiner Oma und nehme lappi mit)


(Ich musste grade laufen Very Happy)
Klaus
Ich beschloss den Gedanken daran schnell zu verwerfen und ging nach oben duschen.
Millionen mal musste ich mich ermahnen, nicht mehr daran zu denken. Nach dem duschen, war ich immer noch nicht müde, weshalb ich mich wieder anzog und in die Stadt ging.

(achso oke Very Happy)
Rebekah
ich war mit lucy in der Stadt das sie hier in der nähe wohnte (*grins*)´


 Klaus
Ich lief gerade an einem alten Juwelier vorbei, als mir plötzlich etwas ins Auge sprang... es war ein silberner Ring mit einem wunderschönen blauen Edelstein. Bei seinem Anblick, konnte ich nicht anders als an Sally zu denken. Ich betrat den Laden und ließ mir den Ring holen. Ich wurde damit vollgelabert, dass das ihr teuerste Gegenstand war. Ich hob die Hand und unterbrach die junge Frau "Verschonen sie mich mit ihrem Gerede und packen sie den Ring ein."

Rebekah
wir gingen durch die Straßen und gingen etwas shoppen gegenüber war ein juwelier und ich sah meinen bruder darin und lächelte wir gingen weiter und ich merckte das uns jemand nachging es war klaus aber ich lies mich nicht stören


Klaus
Als ich Rebekah sah, war es klar das ich ihr folgen würde. Ich fragte mich ob die andere nur ein Mensch war, und beschloss es raus zu finden. Ich lief ganz nah bei ihnen, so nah das ich wusste Rebekah weiß das ich hinter ihr bin und tippte sie dann an. "Schwesterchen, was machst du denn hier?" Fragte ich sie schein heilig .

Rebekah
ich sah wie lucy zusammen zuckte und mich leicht peinlich berührt ansah. ich lächelte sie zaghaft an "shoppen Bruderherz" ich ging näher an lucy heran


Klaus
Meine erste Vermutung war, dass sie ein Mensch war.
Ich schaute diese Lucy an und hielt ihr meine Hand hin "Hallo ich bin Nicklaus."

Lucy
"ich bin Lucy" ich kannte gute manieren und erwiederte die geste. meine Hand war weder kalt noch warm so als wäre ich nicht real. ich merckte rebekahs beschützer Instinkt "ist doch alles gut schatz" beruhigte ich sie.


 Klaus
"Schön dich kennen zu lernen." meinte ich und grinste Rebekah provozierend an.
Mir fiel auf das ihre Haut, keine bestimmte Temperatur hatte, also versuchte ich ihren Herzschlag zu hören. 
(ich geh kurz Essen Very Happy )

(oke ich gehe inzwischen nach hause :*)
Lucy
mein herz schlug sehr langsam und ruhig doch in sehr großen abständen. meine augen hatten keinen richtigen ausdruck "bekah.... ich muss weg es ist was passiert" ich gab ihr noch ein mal einen kuss und verschwand dan in den gassen

Rebekah
ich sah ihr besorgt nach und sah dan zu klaus "was sollte das Nick?" murmelte ich


24.12.14

Klaus
"Du hast mir nie gesagt das du auf Frauen stehst Schwesterherz, dass hat mich schwer verletzt" behauptete ich, legte mir eine Hand aufs Herz und zog eine Traurige Grimasse, aber dann grinste ich und fügte hin zu "Du kannst es aber wieder gut machen in dem du mir sagst was diese Lucy für ein Wunderschönes Geschöpf ist" Obwohl sie nicht annähernd so schön war wie Sally; dachte ich.
"...oder soll ich das etwa auch selbst rauafinden?" Sagte ich etwas bedrohlich. Rebekah wusste ganz genau wozu ich mit den Leuten in der Lage war, die meine Schwester verletzen könnten.

Bekah
ich blieb einige zeit stumm "Frag sie das selbst!" knurrte ich "ich halte mein versprechen" ich wollte sie um keinen preis verlieren. da kam sie auch schon wieder angelaufen. sie blieb vor mir stehen. "er will mit dir reden."
(antwort bitte in Nachricht senden :3 kopiers dan hier rein)


Klaus
Ich musterte Rebekah aus zusammen gekniffenen Augen, lächelte aber als Lucy kam und mich fragend ansah. "Wie ich sehe bist du kein Mensch, Liebes und es interessiert mich unglaublich zu wissen, was du bist."
Ich fragte mich ob sie wusste wer ich war und ob sie ein Geist oder eine Sirene war oder welches magische Geschöpf sie sonst noch sein konnte.
Mit einen kurzen Blick aif Rebekah sagte ich "Nimm mir die Frage nicht übel Lucy, aber ich würde nun mal echt gerne wissen wo sich mein Schwesterherz nun wieder hinein gerieten hat."

Lucy
ich sah ihn an und dan schnell hinter mich da stand jemand. Ohne hin zu sehen feuerte ich einen lichtball auf den jenigen ab. der auf schrie und dann bei lebendigen leib verbrannte ,,Ich darf dir nichts verraten aber ich verspreche dir deine schwester ist sicher bei mir,,

Klaus
Nicht gerade begeistert presste ich meine Lippen zu einer Linie zusammen. Wenn ich etwas ***te, dann waren das Geheimnisse und Lügen. Ich unterdrückte mein Bedürfnis Rebekahs Hals zu brechen und Lucy gegen eine Wand zu werfen und lächelte. ,,Wie du meinst Liebes, ich muss gehen,,
Bevor sie auch nur etwas erwidern konnten war ich weg. 

Bekah
ich presste sie an mich ,,es war nicht das klügste was du hättest machen können...,, flüsterte ich ihr ins ohr. sie lächelte mich zuckersüß an ,,bekah ich habe nie gesagt das ich klug bin,,

Sally
ich war bereits wieder wach. die kinder lagen versorgt in ihren eigenen betten und schliefen seelig. während ich mal wieder das Pech hatte von alpträumen geplagt zu werden, aus meiner vergangenheit


Klaus
10 mal war ich auf und ab gegangen vor unserem Haus. Ich war nämlich kurz davor etwas zu tun, was ich in all den Jahrhunderten noch nie getan hatte..
Rebekah und ihre kleine Freak Beziehung hatte ich für diesen Moment vergessen und ich konnte nur an sie denken. Sally. Als ich Auf und Ab lief spürte ich deutlich den Ring in meiner Hosentasche. Irgendwann riss ich mich zusammen. Verdammt nochmal ich habe schon schwierigeres bewältigt und außerdem kann sie ja gar nicht nein sagen!, dachte ich. Und bevor mich der Mut verlassen konnte, flitzte ich in unser Schlafzimmer. Sie war wach, weshalb ich mich dann darauf konzentrierte an meine Geschwister zu denken, falls sie meine Gedenken lesen wollte. Ich ging zu ihr ans Bett und nahm sie in die Arme, dann flitzte ich mit ihr an einen Ort auf dem sie sicherlich noch nie war. Auf unser Dach. Ich setzte mich hin und legte sie so hin dass sie auf meinen Schoss saß. Vor uns konnten wir auf alles hinab sehen: der Wald der uns von der Stadt trennte und dahinter die Stadt deren Lichter beinahe so hell leuchteten wie die vielen Sterne über uns. Ich sah sie an und sah wie der Mond ihr perfektes und etwas überraschtes Gesicht hell beleuchtete. Ihm schien es als würde sie jeden Tag ein bisschen schöner werden. Er unterbrach schließlich die Stille und sagte ,, Du hattest Albträume, nicht war?,,

Sally
Ich war ziemlich überrascht gewesen und hatte für einen Moment alles vergessen, bis zu dieser frage. ich sah ihn etwas müde an ,,ja,, bei ihm fühlte ich mich sicher und geborgen. ich lass seine Gedanken die völlig durcheinander waren... doch ich wusste das es absichtlich war ,,was hast du vor?,,

Klaus
 Ich lächelte. ,,Wieso denkst du denn ich habe etwas vor? Kann ein Gentleman nicht einfach seine Freundin nehmen und sie auf ein Dach tragen?,, Damit meine Augen mich nicht verrieten schaute ich auf die Stadt hinunter.

Sally
,,du weisst wíe bescheuert sich das grade anhört oder?,, lachte ich und packte ihm leicht am genick um ihn zu mir runter zu ziehen. Nebenbei ging ich weiter hoch und küsste ihn.

Klaus:
Nur zögerlich konnte ich meine Lippen wieder von ihr entfernen, aber ich musste ihr ja noch etwas sagen. Ich begann mit ,, Du hast Recht gehabt, es gibt einen Grund warum ich dich an diesen schönen Ort gebracht habe.,, ich hielt kurz inne ,, und zwar wollte ich dir sagen, dass ich nicht mehr ohne dich leben kann. Ich wandere schon seit hunderten von Jahren auf dieser Erde. Ich habe Leute geliebt, ge***t und um sie getrauert, aber noch nie habe ich so sehr jemanden geliebt wie dich, noch nie habe ich jemanden so sehr ge***t wie die Leute die dir geschadet haben und ich bin mir sicher, dass ich um niemanden so sehr trauern würde wie um dich! Sally du hast mein Leben verändert, du hast mir gezeigt was Vertrauen ist und was Liebe ist und mir die beste Familie gegeben, die ich mir wünschen könnte. Und ja ich weiß wie verdammt kitschig das ist aber ich will das du weißt wie sehr ich dich Liebe:,, behutsam holte ich denn Ring raus und hielt in ihr hin ,, Sally willst du mich heiraten?,,

Sally
(OMG ich heul gleich Q.Q)
auf einmal blieb die ganze Welt für mich stehen. Im ersten Moment regestrierte ich nicht was hier grade passierte. Nie hatte ich gedacht das mir jemals irgendjemand einen Antrag machen würde! Doch nun musste ich schnell antworten sonst würde es noch falsch rüber kommen. ,,ja,, Am liebsten würde ich in dem Moment wo ich dieses eine wort sagte um den hals fallen. Was jedoch sehr schwer war im liegen


Hoffentlich ich musste das Millionen mal ändern bis ich zufrieden war xD)
Klaus:
Mein Gesicht muss wahrscheinlich heller gestrahlt haben, als der Mond, als ich ihre Antwort hörte. Schnell und behutsam schob ich ihr den Ring auf denn Finger und der Edelstein leuchtete funkelnd hell. Ich drehte sie lächelnd so auf meinen Schoß dass sie mit dem Rücken zur Stadt war und ich sie direkt an sehen konnte. ,, Du hast keine Ahnung wie sehr ich dich liebe,, sagte ich leise, bevor ich sie an mich ran zog und sie so leidenschaftlich küsste wie ich nur konnte.

Sally
haha XD ich meinen text auch O.o sie ist ja oft sehr gefühlskalt XD und das musste ich grade erst mal etwas abstellen Very Happy)
ich küsste ihn genauso zurück. ,,meinst du?,, flüsterte ich an seine lippen bevor ich ihn erneut küsste. und die arme fest um ihn schlang.


Klaus
( Ich hatte totall Angst das es zu kitschig wird)
Bevor sie ihre Lippen wieder an mich pressen konnte, antwortete ich ,, Ich bin wahracheinlich nicht die erste Person die dich geliebt hat, aber ich schwöre dir ich möchte die letzte sein,,
Wir waren uns so nah als wir uns küssten, dass ich wusste das es nicht weiter gehen würde, aber dann wurde mir klar das sie doch näher war: sie hatte mein Herz aus Eis berrührt und ihre Seele hatte sich mit meiner verbunden. Für immer. 

(so jetzt is es passiert ich heule Q.Q wenn klaus glücklich ist nimmt mich das irgedwie total mit O.o wegen seiner Vergangenheit Surprised )
Sally
ich küsste ihn mit ganzer Leidenschaft und lächelte glücklich. ich las natürlich die ganze zeit seine Gedanken mit. er klang schon fast wie ein psyc.hopath in seinen Gedanken. Doch beachtete ich das nicht weiter der Moment war zu schön


25.12.14
KLAUS: Ich hörte auf zu denken und begann einfach nur den Moment zu genießen. Ich hatte kein Gefühl für die Zeit mehr und ich hatte keine Ahnung was sich sonst um uns herum abspielte. Ich lebte im Hier und Jetzt. 

Rettung für meine augen gefunden Very Happy) Zum glück tat er das sonst hätte sein bruder gesehen wir neue Babys gemacht hätten. (Very Happy)

Klaus:
Wie von selbst bewegten sich meine Hände und versuchten sie zu entkleiden, ich selbst hatte mir schon das Shirt aus gezogen. Doch plötzlich hörte ich eine Stimme und leider war sie mir nur allzubekannt ,, Nicklaus Mikealson, mach endlich diese Tür auf! Es ist wichtig.,, Vor schock wäre ich beinahe mit Sally das Dach heeunter gerollt.

Sally
entnervt seufzte ich und versuchte mich zurück zu hahlten, während ich mich wieder richtig anzog. "AUF DEM DACH" knurrte ich mürrisch und murmelte etwas von schnössel vor mich hin.


Klaus
Etwas sehr Genervt gab ich Sally einen Kuss auf die Stirn und sprang dann vom Dach.
Trotz der Höhe landete ich perfekt vor Elijah, ich drückte ihn an der Kehle an die Haustür und knurrte mit gelben Augen "Wehe es ist nicht wichtig. " Mein Bruder schubste mich von ihm runter und schob seinen Anzug zurecht. "Rebekah steckt in Schwierigkeiten. " meinte er.
Ich ***e meine Geschwister, dachte ich und wünschte mir das sie mir nicht gefolgt wären.
"Was soll das heißen?" Fragte ich schließlich und lief auf ihn zu. Er weichte jedoch elegant aus und sagte "Ich wurde angerufen, sie wurde entführt und die Entführer verlangen bis um 12 Uhr morgen nach irgendeiner Lucy, sonst würden sie Rebekah in einem Eisenkraut Tresor in den Pazifik werfen."

Sally
ich machte einen Salto vom haus runter und landete elegant auf meinen beiden beinen "also mitnehmen hättest du mich schon können" murmelte ich "Und ich kenne lucy..." ich kannte sie schon sehr lange. Es tat ziemlich weh an früher zu denken. wir waren nie zusammen gewesen, nein soetwas nicht. aber Lena, Lucy und ich waren unzertrennlich gewesen.


Klaus
Als ich ihren Blick sah, fühlte es sich an als hätte mir jemand einen Schlag verpasst.
Doch ich fragte trotzdem "Sie ist ein Jägergirl?"
Elijah sah uns beide wartend an.

Sally
"Nein....Wir haben das selbe durchgemacht als wir klein waren. Nur das sie sich dabei nicht verändert hat." ich holte mein Handy raus und tippte ihre nummer ein. Sie ging nicht ran, ich seufzte.

Klaus
In meinem Kopf entstand schon ein Plan.
"Irgendjemand muss auf die kleinen Aufpassen, solange wir sie suchen..." sagte ich schließlich. Ich brauchte Sally, aber irgendjemand musste auf die Zwillinge aufpassen und ob Elijah dazu in der Lage war wusste ich wirklich nicht. Immerhin musste ein Vampir sich nie sorgen um so etwas machen, normalerweise zumindest.

Sally
ich sah zu Klaus "ich kann lena wieder anrufen wenn du willst" ich vertraute ihr sehr, Nur ihr und den anderen Mädels aber natürlich auch klaus würde ich mein eigenes Leben anvertrauen.


Klaus
Gute Idee, dachte ich und sah dann Elijah an "Du bleibst hier bis Lena kommt"
Ich öffnete die Haustür und ging mit Sally rein. Es dauerte nicht lange bis ich mich umgezogen und *** geholt hatte. Ich war eigentlich selbst eine starke ***, aber man konnte ja nicht wissen wo Rebekah sich hinein geritten hatte. Draußen wartete ich mit meinem Bruder. "Lena ist die, die dich im schlaf töten könnte." Erklärte ich Elijah als er fragte woher er wissen würde, dass es Lena ist und nicht einer der Entführer.

Sally
ich brauchte etwas länger. Ich hatte mir eine schwarze hotpans mit *** gürtel angezogen. Ein schwarzes bauchfreies Top und hinten hatte ich eine schwert sche.ide wo 2 Katanas steckten (japanische langschwerter Very Happy)

Lena
ich kamm gerade an und sah die 2 urvampire und dan zum glück endtlich Sally


Klaus
Als ich Sally sah lächelte ich und sagte "Lass uns einen Ausflug in die Stadt machen."
Ich sah Elijah und Lena an und zeigte auf die offene Tür. "Danke fürs kommen Jägergirl. Oh und tut euch keinen Zwang an fühlt euch zuhause." Elijah sah mich besorgt an. "Ich werde sie achon nachhause bringen Bruderherz." Flüsterte ich zu ihm. Er sah jedoch immer noch besorgt aus, aber er ging rein.
Zögerlich lief ich los und fuhr den Geländewagen vor.

Sally
es dauerte mir zu lange und ich verwandelte mich und lief vor ( :'D) So konnte ich sie schon mal teilweise ausfindig machen. Als er sich nach mir umsah sprang ich auf die Motorhaube und wieder runter. Was soviel hies wie: Ich bin schneller als du. Dann lief ich los


Klaus
ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen und murmelte "Ach so willst du es also."
Innerhalb von Sekunden, war ich ausgestiegen und rannte ihr hinter her, bis ich sie erreicht hatte.
"Mich wirst du nicht los Kitty." Sagte ich locker und lief neben ihr her.

Sally
meine augen blizten auf als ich ihn sah. Doch ich kannte eine Abkürzung. Mir war als wäre ich hier schon einmal gewesen...
Ich kroch in einen gang im boden rein der unter die erde führte klaus müsste sich ebenfalls verwandeln wenn er mit mir laufen wollte und ich hätte schon einen großen vorsprung. den die enge war bald vorbei und ich konnte in den kadakomben unter dem wald laufen die zur Stadt führten. er würde einein Moment länger brauche als ich auf beiden wegen


Klaus
Genervt fluchte ich und lief oben weiter. Ich verwandelte mich, da ich so schneller war und rannte bis zum Schild der Stadt. Sally war natürlich schon da und lehnte sich gegen dieses Schild, ich verwandelte mich zurück, da neben dem Schild eine Hauptstraße war und sagte "Okay du hast gewonnen!"

Sally
ich zuckte mit den schultern "war mir schon klar" grinste ich. "Lucy ist anscheinend bei sich zu hause" ich zeigte auf ein haus was etwas weiter weg lag.


Elijah
Ich Betrachtete das moderne Haus von Sally und Klaus und saß nebenbei auf dem Sofa.
Die Zwillinge schliefen noch und ich hatte keine Ahnung wo sich die Jägerin auf hielt.
Ich kam nicht umhin mir sorgen um meine Schwester zu machen.

Klaus
"Dann lass uns keine Zeit verlieren." Sagte ich und war schon los gegangen, bevor ich den Satz beendet hatte. Mir war klar, dass Sally trotz des Vorsprunges schon nebem mir war. Das Spiel beginnt.

Lena
ich sas mich vor Elija auf den Sessel. "Du brauchst dir keine sorgen machen, wen sie Lucy auf ihrer seite haben können sie Rebekah da auch wieder raushohlen!"

Sally
ich klopfte (XD) war klar das sie nicht aufmachte. Sie musste schreckliche angst haben... nun die habe ich auch aber ich konnte es eben gut überspielen. "Lucy mach die tür auf!!!"

Lucy
ich erkannte die Stimme von Sally und stürmte zur tür. Schnell entriegelte ich sie und machte auf


Elijah
"Ich fürchte Klaus wird sie aber dafür verantwortlich machen und sie... nun ja.. erdolchen." gab ich zu und stand auf, um in die Küche zu gehen. "Kann ich ihnen etwas bringem?" Fragte ich beim vorbei gehen.

Klaus
Ich stand direkt neben Sally und sagte "Ehrlich gesagt hab ich mir unser nächstes Treffen anders vorgestellt, Liebes."

Lena
inerrlich lachte ich "sie wäre ihm dankbar, nein danke"

Sally
"Lucy...." ich sah ihr tief in die augen und sendete ihr meine Gedanken. Als sie diese hörte wurde sie kreidebleich. ich zog sie raus und dann mit mir durch die Straßen

Lena
Sally beruhigte mich den ganzen weg lang, in Gedanken *Ich regel das schon!*


Elijah
Nachdem ich eine Bluttüte getrunken hatte, kehrte ich ins Wohnzimmer zurück und setzte mich wieder.
" Wie kommt es das sie noch nicht versucht haben Klaus zu töten? Jeder andere hätte es schon sofort versucht." Sagte ich nach einer Weile und dachte, dass ich es wohl auch tun würde, wenn er nicht mein Bruder wäre.

Klaus
Ohne eine Ahnung zu haben, wo wir hinhingen oder was jetzt passierte, folgte ich den beiden.
unwissend zu sein nervte mich und ich fragte achließlich"Also wer will Lucy und warum?"

 
Lena
"weil meine beste Freundin ihn Liebt, Das könnte ich ihr nie antun. Es wäre ein vertrauenbruch der nicht wieder gut zu machen ist."

Sally
ich und lucy tauschten kurz blicke aus. "Die trevelers wollen sie und eigentlich auch mich aber ich war vorsichtiger als sie." Für diesen satz fing ich mir einen wütenden blick ein. "Sie wollen das was sie geschaffen haben rückgängig machen und dafür brauchen sie Lucys Fähigkeiten"


Elijah
"Und was hindert dich daran mich zu töten? Abgesehen das du es nicht könntest, natürlich. " fragte ich und sah sie an.

klaus
"Gut jetzt weiß ich wer unter meinem Zorn leiden wird. Wie sieht der Plan aus?"
Niemand würde an Sally kommen, ohne vorher an ihm vorbei zu müssen.

Lena
"immer noch Sally" Sie war mehr als meine beste freundin sie war meine seelenverwandte, diejenige der ich mein lebe und das meiner nachfahren anvertrauen kann ohne mit der Wimper zu zucken. Außerdem fand ich Elija ziemlich attraktiv

Sally
ich lachte "wenn es einen gäbe würde ich mich sowieso icht drann hahlten!" grinste ich "aber eins kannst du dir sicher sein... aller ausßer einer von ihnen muss sterben... den brauche ich noch"


Elijah
" Du scheinst sehr loyal zu sein... ich wünschte ich könnte das auch von..." er wurde von zwei Kinderstimmen unterbrochen. Ich richtete mich auf und lief in eins der Kinderzmmer.

Klaus
"Gut ich hätte mich auch nicht daran gehalten." ich lächelte und sah Lucy an. Es war offensichtlich das sie Panik hatte. " Verfügen diese Leute über irgendwelche erwähnenswerten Fähigkeiten? "

Lena
ich lief in das andere wo connner lag und ging mit ihm zur küche um ihm was zu geben

Sally
"Sie sind eng verwandt mit hexen..."


Klaus
Als ich alle Informationen hatte die ich brauchte, schwieg ich und lief den beiden weiterhin hinter her.

Elijah
Mit Mira im Arm kam ich in die Küche und machte ihr was zum essen.
Sie war ein schönes Kind wie ihr Bruder und es tat mir im Herzen weh, dass ich wusste das ich nie Kinder kriegen würde.

Sally
ich redete mit lucy über Gedanken diese verschwand nun in einer gasse ich wartete

Mira
ich lachte meinen Onkel an und meine Hand betastete sein gesicht


Klaus
Lautlos und so unauffällig wie man mit einem eindeutig bewaffneten Mädchen laufen konnte, lief ich Sally hinter her.

Elijah
"Du bist aber eine Süße." Sagte ich lächelnd und gab ihr eine Flasche zum trinken.

Mira
während ich trank strampelte ich wild

lena
als Conner mira sah hörte er auf zu trinken und versuchte sie auf sich aufmerksam zu machen

Sally
nun ging ich weiter ohne Lucy "sie kommt nach" murmelte ich


Klaus
"Alles klar." Erwiederte ich.

Elijah
Als ich zu Lena sah, bemerkte ich wie Connor rumstrampelte.
ich ging mit Mira zu Lena und Connor und sagte "Hier ist sie ja."

Sally
wir hatten den haffen erreicht

Mira
ich hörte auf zu trinken und wollte ganz nah bei meinem brude´r sein ich gab erst ruhe als sie uns in den Laufstall sezten


Klaus
Ich sah mich nach verdächtigen Sachen um, entdeckte jedoch nichts.
Trotzdem hatte ich ein mulmiges Gefühl.

Elijah
Ich setzte Mira in den Laufstall und räumte die Flasche weg.
Dann sah ich ihnen beim spielen zu.

Sally
"Klaus och etwas... du darfst sie nicht töten zummindest nicht wenn sie dich sehen..."

Lena
ich sass mich auf den boden neben dem laufstall


Klaus
"Warte.. was warum?" Fragte ich und wieso sagst du mir das erst jetzt, dachte ich besorgt.

Elijah
"Srörrt es dich nicht wenn deine Fähigkeiten für das Babysitten missbraucht werden?" Fragte ich und sah sie an.

Lena
"wie gesagt für Sally würde ich alles tun" ich sah nun auch zu ihm

Sally
"weil du dir dan schon vorher sorgen gemacht hättest" ich gab ihm eine Schussw.affe "das ist das einzige was trevelers umbringen kann! das zerstört ihre seele, wen du sie normal umbringst und sie sehen dich dan übernhemen sie ganz einfach deinen."


26.12.14

_________________
Ich würde wohl am längsten in einem Horrorfilm überleben... Den ich bin zu Faul um Nach zu schauen woher die Geräusche kommen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://rpgs-fuer-alle.forumieren.com
 
Klaus und Sally *-*
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ein Trümmersommer (Klaus Kordon)
» Sally & Ram
» Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Rennert, Präsident des BVerwG: Für mehr Rechtsmittel im Asylprozess

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPGs *-* :: RPGs :: RPGs :: Fantasy-
Gehe zu: